<- Zurück zu: Startseite

Liebe und andere Lügengeschichten

Ulrike Dansauer
Donnerstag, 18. September 2008

Liebe und andere Lügengeschichten
Kiriko Nananan
Graphic Novel / Manga, Schreiber & Leser, 2008 München
Für ältere Jugendliche und Erwachsene
212 Seiten
€ 14, 95
ISBN: 978-3-937102-95-5

Ein junger Mann geht mit älteren Damen auf den Strich – bis es ihm buchstäblich hochkommt. Eine junge Frau will ihre Freundin überzeugen, auch anschaffen zu gehen, muss dann aber feststellen, dass es auch ihr irgendwann reicht. Zwei Freundinnen sehen sich nach einigen Monaten wieder und stellen fest, dass sie sich nichts mehr zu sagen haben. Ein Mädchen kommt von ihrem Freund nicht los, egal, was dieser ihr antut. Ein junger Mann merkt, dass er nicht seine Geliebte, sondern seine Freundin liebt. Eine junge Frau kann das Fremdgehen nicht lassen.

Diese und viele andere Kurzmangas rund um das Thema Sex und Liebe präsentiert Kiriko Nananan in dem Band „Liebe und andere Lügengeschichten“. Wie schon in „blue“ bleibt sie in ihren Geschichten nicht an der Oberfläche, sondern geht viel tiefer. So kurz die Mangas in diesem Band sind, so differenziert sind sie auch – eine außerordentliche Leistung! Der Manga selbst ist absolut nichts für Kinder und jüngere Jugendliche, da es meist recht deftig zur Sache geht. Dabei darf man ihn aber nicht als Porno missverstehen, denn es geht hier nicht um die Befriedigung des Voyeurismus, sondern um die Auslotung dessen, was Liebe und Sexualität eigentlich ausmachen, und um die Freuden und Überraschungen, aber auch die vielen Enttäuschungen, die beides mit sich bringen. Die Autorin beschreibt sehr realitätsnah, welche Facetten Liebe und Sexualität annehmen können. Äußerst erfreulich ist das vielschichtige Frauenbild, das die Autorin zeichnet. Die Zeichnungen selbst sind vergleichsweise einfach und spartanisch, dafür aber bedeutungsschwanger, d.h. sie unterstützen und ergänzen die Aussagen des Textes optimal. Am Schluss des Mangas informiert ein kurzer Text über die Autorin und ihre Werke.

Fazit: Sehr empfehlenswert und (leider) einer der wenigen (guten) Mangas für Erwachsene – zudem einer mit einem differenzierten Frauenbild!

<- Zurück zu: Startseite

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.